top of page
  • Autorenbildjb

Fragen über Fragen

Aktualisiert: 23. Feb. 2023

Es gibt Fragen, die ich im Laufe der Zeit immer wieder zu hören bekomme. Zwar aus verschiedenen Perspektiven und zu jeweils anderen Sujets, doch im Grunde bleiben eure Anliegen dieselben. Im Folgenden würde ich gerne auf diese eingehen und dadurch manche Unklarheiten aus dem Weg räumen.


Bild: Elefanten in einer Lilie, Ansicht von linker Seite, Arbeitsaufwand ca 100 Stunden.


Wie lange brauchst du um dieses oder jenes Motiv zu sticken?


Das ist ganz unterschiedlich und kann ein paar Stunden oder einige Monate dauern. Bei einfachen Motiven geht es schnell, bei komplexeren langsamer, wobei 'einfach' und 'komplex' auch wieder relativ sind. Nicht alles, was einfach aussieht, lässt sich auch schnell machen. Dazu kommt noch die Zeit des Nachdenkens, der Vorbereitung, Farb- und Formsuche etc., die mindestens so wichtig ist wie das Sticken selbst. Ich führe ja keine vorgefertigten Muster aus, sondern wähle die Motive und Techniken selber. Jede:r, der sich mal kreativ betätigt hat, weiss, wie langwierig diese Prozesse sein können.

Kurzum, ein gesticktes Motiv ist nicht bloss der Zeitaufwand in Stunden, sondern beinhaltet viele weitere Schritte, die sich manchmal über Wochen hinziehen können. Hinzu kommt noch, dass nicht nur ich etwas mache, sondern auch das Motiv, welches auf dem Stoff entsteht, seine Wirkung entfaltet, Zeit in Anspruch nimmt und sich mal mehr, mal weniger in das Gesamtprojekt einfügt. Nicht selten benötigt eine schöne Stickerei gar Zeit zum Reifen (ich lasse sie auf meinem Arbeitstisch zu liegen) um sich zu "zeigen" und um mich zu weiterem Vorgehen inspirieren.

Zeichnest du dir die Motive vor?


Dieser Frage liegt oft ein falsches Verständnis von der Stickerei vor, nämlich, je genauer ein Motiv vorgezeichnet oder gar vorgedruckt wird, umso schöner und vor allem einfacher lässt es sich nachschicken. Nicht liegt ferner von der Wahrheit! Es braucht zwar ein paar Hilfslinien, doch ein jedes gesticktes Motiv besteht aus Fäden. Und ein Faden ist nicht gleich eine gezeichnete Linie, soviel dürfte allen klar sein. Die Komplexität und Schönheit / Fülle etc. eines Motivs hängt nicht allein von der Menge vorgezeichneten Linien ab. Ich führe keine mechanischen Arbeiten aus, vielmehr folgt aus einer gestickten Linie die nächste usw. Zu viele Detailvorgaben können den kreativen Arbeitsprozess beeinträchtigen oder stören. Ausser Konturen übernehme ich fast keine weiteren Linien, das Ausfüllen und Verteilung der Farben erfolgt ausschliesslich spontan von Hand, ansonsten wäre es lediglich blosses Nachahmen, was ja nicht der Fall ist. Die Arbeit mit Faden erfordert einen gewissen Mass an geistiger Flexibilität, Improvisation und Spielraum.


Ist es mit der Maschine gemacht?

Alle meine Stickereien sind von Hand gemacht, dies ist die Essenz meiner Arbeit.


Verkaufst du deine gestickten und gestrickten Arbeiten?

Ja, in den meisten Fällen schon. Bei Interesse könnt ihr euch jederzeit gerne an mich wenden.


Kann ich eine Stickerei in der Waschmaschine waschen?

Das kommt auf die Stickerei an. Auch die eigenen Gewohnheiten dürften eine Rolle spielen. Manche werfen alles in die Maschine, andere waschen ihre zarten Lieblingsstücke ausschliesslich von Hand. Eine Waschmaschine ist per se nicht schlecht (z.B. für Jeans oder gröbere Stoffe). Doch eine zarte Stickerei erfordert vielleicht einen sorgfältigeren Umgang?


Bitte nicht berühren! In allen meinen Kurse kämpfe ich mit demselben Problem, nämlich, dass ihr meine Arbeiten unbedingt berühren wollt. Eure Begeisterung freut mich zwar, doch mit einer jeden Berührung geht die Arbeit ein Stück weit kaputt. In den meisten Fällten bleibt es nämlich nicht bei einer Berührung, sondern es wird gezogen, gezupft, sorglos hin und her gedreht, nicht selten mit Ellbogen abgestützt oder gar die Schere (!!!) darauf abgestellt. Wenn es so weitergeht, gibt es meine Arbeiten bald nur online zu sehen :-)

Deshalb bitte n i c h t b e r ü h r e n!



76 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Q&A Mending

bottom of page