1/3

In my work I explore the ideas and processes behind handicraft and work with color. 

The aim is to focus on visible and hidden aspects of stitching, weaving or knitting, and motivate many to discover their own creativity. 

My classes offer an unique combination of handicraft and philosophy. 

1/3
PHILOSOPHIE STICKEN
Am Freitag 2. und Samstag 3. Oktober werden wir uns intensiv mit dem Thema "Erscheinungen" befassen. Hierzu lesen wir Textausschnitte von Hannah Arendt und Fjodor Dostojewskij. 
Selbstverständlich gehört auch Sticken zum Programm: hierzu habe ich Cyanotypien vorbereitet, die wir besticken werden. 
Im zweiten Teil widmen wir uns den Pflanzen, konkret werden wir mit Indigo aus meinem eigenen Anbau färben (Stoffe oder Papier). 

Die Übersicht aller Stickkurse bis Ende Jahr: 

Dynamo Zürich

Onoda Zürich

Bazaar 58 Bern 

1/4

1/3
  • Instagram
Auf der Suche nach einer Geschenkidee? 
***
Individuelle Kurse, persönliche Beratung für eigene Projekte oder kleine/grössere Geschenks, sowie  Gutscheine.  
Termine für Kleingruppen (ab zwei Personen) auf Anfrage. 

1/1

1/1

"Der Garten meines Vaters"

Als Kind habe ich zu unserem Garten eine Art Hassliebe gehegt; einerseits liebte ich all die Obst- und Gemüsesorten, die uns der Garten schenkte, anderseits mochte ich die unschöne weil mühsame Arbeit mit und in der Erde nicht. Es ist mir so - naja, wie soll ich sagen - archaisch vorgekommen, wenn man wie ein Maulwurf in der Erde buddelt. 

Und so flüchtete ich wann ich konnte aus dem Garten zu meiner Mutter in die Küche, wo ich lieber beim Kochen und Nähen half. 

Konkret habe ich mich von zwei Quellen inspirieren lassen; der Bhagavad Gita und den Texten Mahatma Gandhis. Auf der Brust habe ich eine anatomische Zeichnung des menschlichen Herzens gestickt, darüber ein Zitat aus Thomas Manns "Zauberberg".
Der gestickte Text ziert das Kleid und bewegt sich beim Laufen, wodurch der Eindruck entsteht, dass der Stoff spricht. 

1/2

1/2
Dieses gehäkelte Tuch ist von Hochzeitstüchern, wie sie in Osteuropa im 18.-19. Jh. getragen wurden, inspiriert. Die Tücher waren entweder aus Leinen und dann reichlich bestickt (oftmals war es die Arbeit mehrerer Generationen oder ganzen Gemeinschaften) oder eben aus Wolle gehäkelt. Die Form war quadratisch, denn so liess sich das Tuch schön zu einem Dreieck falten und schon konnte man die ganze Pracht, die sich auf den Schultern ausbreitete, der Welt zur Schau stellen. 
Beim Sticken bahnt sich ein Faden seinen Weg durch das Gewebe; seine Farbe und Beschaffenheit entscheiden, wie unsere Arbeit aussieht und wie sie sich anfühlt. Zurzeit gibt es die wunderbar festen Fäden von Daruma, sowie pflanzlich gefärbte Fäden von Temaricious
Alle Fäden im Onlineshop, Versand A-Post.

Das Hervorbringen von Formen und Objekten aus Fäden belebt den Geist und bringt Freude. Bei diesem Prozess treten wir in ein Dialog mit uns selber und schaffen neue Denk- und Freiräume.

Meine Texte laden zur Reflexion, Übung oder Unterhaltung ein. 

Was ist Wald?

Der Wald - das ist ein Meer, auf dem, welches, wohin...

Was ist Wald? 

Der Wald - das ist en Himmel, an dem, mangels, als ob... 

Was ist Wald? 

Der Wald - ist der Wald. 

[Andrej D. Sinawskij (1973), übersetzt von Swetlana Geier]

1/2
IMG_4561.jpg

@arbeitandermasche auf Instagram:

Einblick in meine Projekte

Aktuelle Infos

Kursplätze

Arbeit an der Masche

Subscribe for newsletter

all rights reserved | copyright @ arbeitandermasche